Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Tiersitting
Der Tierhalter versichert, dass das übergebene oder das zu betreuende Tier sein Eigentum und frei von Parasiten und ansteckenden Krankheiten ist.
Der Tierhalter ist verpflichtet, uns von Untugenden seines Tieres (Raufer, Bissigkeit usw.) oder vorhandenen Krankheiten und Einschränkungen in Kenntnis zu setzen. Auch Besonderheiten wie extremes Klettern und Graben oder der Hang zum Weglaufen bitten wir, uns mitzuteilen. Beim bewussten Verschweigen von Untugenden oder Krankheiten gehen alle hieraus entstehenden Schäden in voller Höhe zu Lasten des Besitzers. Für mitgebrachte Gegenstände wie z.B. Leinen, Decken, Körbchen oder Spielzeuge wird keine Haftung übernommen.
Hunde:
Hunde sind zur Verrichtung ihrer Grundbedürfnisse und zur Befriedigung ihres Bewegungsdranges in die gewohnte Umgebung, welche der Tierhalter vorher mitzuteilen hat, zu führen. Der Tierhalter sichert den fluchtsicheren Zustand der Räumlichkeiten zu. Hierbei wird der Hund auf alle Fälle mit Leine und gegebenen falls auch mit Beißkorb, durch einen Mitarbeiter (der Einfachheit halber ab jetzt im folgenden MA genannt) von tiersitterservice.at geführt. Der Tierhalter hat unaufgefordert entsprechende Ausführmittel wie Beißkorb und reißfeste Leine bereitzustellen. Sollte ein Schaden entstehen, der durch ungeeignete oder schadhafte Leinen/Beißkorb und dergleichen entstehen, wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.
Hat der Tierhalter dem Freilauf mit anderen Tieren zugestimmt, so ist er sich den damit verbundenen Risiken bewusst, die auf Grund der Gruppenhaltung und des Kontaktes mit anderen Tieren beim Gassi gehen entstehen können und kann im Schadensfall keine Ansprüche an tiersitterservice.at und die Betreuer / innen stellen. Wir haften nicht bei Unglücksfällen, beim Weglaufen des Hundes oder bei Spielverletzungen.
Für Verletzungen oder Erkrankungen, die von anderen Hunden verursacht werden, bedingt durch den Freilauf mit anderen Hunden, sowie bei Spaziergängen und / oder durch die Gruppenhaltung, wird keine Haftung übernommen. Dafür tritt im Bedarfsfall die Haftpflichtversicherung des anderen Hundehalters ein.
Kosten die durch Verletzungen durch das tägliche spielerische Gerangel der Hunde untereinander entstehen könnten, trägt der Halter.
Sollte der Hund durch Dritte Menschen oder Tiere verletzt oder getötet werden, so haftet der Verursacher. Es besteht weiters keine Haftung für Verletzungen der Pfoten, Verletzungen aus Anlass von Raufereien mit anderen Tieren u.ä.
Katzen:
Katzen werden mit den dafür bereitgestellten Futtermitteln, nach Angaben des Besitzers, gefüttert. Die Katzentoilette wird nach den Angaben des Kunden, sowie mit den von ihm zur Verfügung gestellten Materialien durchgeführt. Für Schäden durch diese Materialien oder die Betreuung des Tieres, die vom Kunden vertraglich vereinbart wurde, kann keine Haftung übernommen werden.
Nagetiere /Kleintiere /Vögel /Fische /Exoten:
Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel, Fische und dergleichen werden in ihrem vom Kunden überlassenen Käfig oder Behältnis, nach den vereinbarten Angaben, betreut. Dazu gehört das Füttern, mit dem vom Kunden zur Verfügung gestellten Futtermitteln, sowie das Reinigen des Käfigs, mit den vom Kunden zur Verfügung gestellten Materialien. Das Entlassen aus dem Käfig hat nur nach Vereinbarung mit dem Kunden und auch nur auf vorher vereinbarten, dafür vorgesehenen Plätzen, unter Aufsicht eines MA stattzufinden. Sollte bei Einhaltung dieser, vom Kunden vorgegebenen Richtlinien ein Schaden durch die Tiere auftreten, kann keine Haftung übernommen werden.
Futtermitteln und Materialien sind bei der Betreuung in der Tierhalterwohnung vom Kunden zur Verfügung zu stellen, es sei denn dies ist extra vereinbart. Sollten nicht ausreichend Futtermitteln oder Einstreu vorhanden seien, ist tiersitterservice.at berechtigt gegen eine Aufwandgebühr dieses zu besorgen. Bei Krankheit oder Verletzung eines von Tiersitterservice betreuten Tieres, wird dieses sofort zu einem Tierarzt gebracht. Kosten dafür werden dem Tierhalter gesondert in Rechnung gestellt. Sollte es dennoch zu einer Erkrankung oder Tod des Tieres kommen, trifft tiersitterservice.at diesbezüglich keinerlei Haftung. Soweit unvorhergesehene, zusätzliche Aufwendungen erforderlich sind (z.B. Tierarztfahrten, Reinigungskosten,…)sind diese zusätzlich zu bezahlen. Gleiches gilt, wenn das Tier bei notwendigen Fahrten, Fahrzeuge verunreinigt. Wir haften nicht für Beschädigungen, die das Tier an der Einrichtung oder der Wohnung des Tierhalters anrichtet, insbesondere auch nicht für Verschmutzungen. tiersitterservice.at ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, Verschmutzungen zu beseitigen, kann dafür entsprechend dem Zeitaufwand Rechnung legen. Entfernen von Reklame und Post aus dem Briefkasten/Blumen gießen: Diese gesamte Post und Reklame wird an einem durch den Kunden genannten Ort gesammelt. Die Blume und Pflanzen werden nach den Anweisungen des Kunden gegossen. Sollte dennoch Pflanzen verwelken, übernimmt tiersitterservice.at keine Haftung. Anwesenheitsdienste: Bei Anwesenheitsdiensten, bedarf es einer vorherigen Schlüsselübergabe, es sei den der Kunde ist auch anwesend. Es kann keine Haftung für die Überwachung Bediensteter/Handwerker und deren Arbeit übernommen werden. Bezahlung und Stornobedingungen Die Bezahlung erfolgt ausschließlich im Vorhinein. Mit der Überweisung von 50% des Gesamtbetrages wird die Buchung gültig. Selbst bei unverschuldeten Zahlungsverzugs des Kunden, sind wir berechtigt Verzugszinsen von 12% pro Jahr zu berechnen. Im Falle des unberechtigten Rücktrittes des Kunden, sind wir berechtigt eine Stornogebühr zu verrechnen: ab 10 Tage bis 72 Std vorher: 20% des Auftragswertes ab 72 Stunden vor Auftragsbeginn 50% des Auftragswertes Bei vorzeitigem Abbruch des Auftrages durch den Kunden kann kein Geld zurückerstattet werden. Eine Bearbeitungsgebühr von EUR 15,– wird bei Rücktritt vom Vertrag dem Kunden in jedem Fall in Rechnung gestellt! Ein Auftrag der rein mündlich (telefonisch) oder per E-mail erfolgt hat trotzdem seine Gültigkeit und berechtigt tiersitterservice.at gegebenenfalls zur Einhebung einer Stornogebühr. Wir behalten uns das Recht vor, nicht abgeholte Tiere nach 3 Tagen (wenn wir keine Nachricht vom Besitzer erhalten) einem Tierheim zu übergeben.
Schadenersatzansprüche in Fällen leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen.
Dies gilt nicht für Personenschäden.
Mit Buchung, ob schriftlich oder mündlich, akzeptiert der Kunde diese Geschäftsbedingungen.